4. Dezember 2016

2.Advent

Zeigen kann ich gerade nichts handwerkliches...jedoch habe ich in letzter Zeit, ein paar geheime Sachen und Weihnachs Karten gefertigt...


Zum 2.Advent möchte ich mit Euch, ein paar lustige Zeilen teilen.


Gestern Abend hatten wir eine sehr schöne Weihnachtsfeier mit unserem Kegelclub. In gemütlicher Runde, habe ich einen lustigen Text vorgebracht
...
wir haben uns herrlich daran amüsiert.



"Das Hausfrauenleben ist nicht leicht";-)


Ich hab da ein ernstes Problem, ich sag`s euch Leute, als Hausfrau hat man es nicht leicht, allein schon die Kocherei jeden Tag.
Ich hab ja lange nur aus Dosen gekocht, bis dann neben mir ein neuer Metzger aufgemacht hat…na hab ich mir gedacht da kaufst du mal ein und kochst selber was.
Ich hab mir dann eine halbe Sau und Rindfleisch gekauft… und als die Verkäuferin mir meine Tüte gibt, tut sie noch 2 Paar Wiener dazu.
Nein nein hab ich zu ihr gesagt, das hab ich nicht bestellt und das zahl ich auch nicht. Nein nein hat dann die Verkäuferin gesagt, das ist umsonst, die sind zum Einführen.
Na bloß gut-hab ich gesagt, das sie mir das sagen, weil…ich hätte die sonst glatt gegessen!
Ich hab dann zu Hause einen Rinderbraten nach Kochbuchanleitung gemacht und ein paar Nudeln dazu. Aber ich sag`s euch gleich, die Scheiß Kochbücher sind vielleicht kompliziert! Da steht als erster immer drin: Man nehme…! Aber woher denn nehmen?...das schreiben sie nicht!
Dann hat drin gestanden: Schrecken sie die Nudeln ab! Ich also das Licht ausgeschaltet und hab mir eine Mütze übers Gesicht gezogen, hab mich von hinten an die Nudeln rangeschlichen und hab Huu huu huu gemacht!
Aber meinen sie, die Nudeln wären erschrocken…nicht ums verrecken!
Und dann steht in dem Buch drin: Jetzt binden sie die Soße! Ich hab mir eine Schnur genommen…aber haben sie schon mal eine Soße gebunden? Ich hab`s stundenlang probiert, aber es ist einfach nicht gegangen!
Aber dann ist in dem Buch das Verrückteste gekommen. Steht da doch tatsächlich schwarz auf weiß: Schwitzen sie 50 Gramm Mehl an! Ich also gleich raus in den Schuppen und hab das Rad rausgerissen, von der Nachbarin hab ich mir den Pelzmantel geliehen, hab mir eine Wollmütze aufgesetzt und mir meine Winterstiefel angezogen. Dann bin ich gefahren, gefahren und gefahren! Und als ich wieder zu Hause war: Ich sag`s euch: Lauter Wasser hab ich geschwitzt, aber kein Gramm Mehl!
Na gut hab ich mir dann gedacht, das ist in dem Buch bestimmt ein Druckfehler! Dann kochst du eben halt was anderes. Dann bäckst du halt für deinen Mann einen Kuchen, damit er auch mal eine Freude hat!
Steht doch in dem Buch: Schlagen sie die Eier! Nein hab ich mir gedacht, das machst du nicht, das ist ja brutal, da hat mein Mann mit dem Kuchen ja gar keine Freude mehr!
Und dann schreiben sie in dem Buch doch tatsächlich noch ganz rotzfrech: Heben sie die Eier unter den Teig! Ja freilich, was meint ihr was das für eine Sauerei wird? Die ganze Küche strotzt danach vor Dreck und ich kann wieder alles putzen!
Dann hab ich mir gedacht: Gut, das mit dem Kuchen wird nichts, bäckst du eben ein paar Plätzchen! Ich muss euch sagen: Da sind sie in dem Buch aber wirklich zu weit gegangen.
Steht da doch wortwörtlich drin: Setzen sie kleine Häufchen auf das Blech! Man hab ich mir gedacht, so was isst doch nachher überhaupt kein Mensch!
Aber schlau, wie ich nun einmal bin, hab ich mir ein anderes Rezept rausgesucht.
Ich hab den Teig gemacht…ganz ohne Probleme…jetzt steht aber in dem Rezept drin: Lassen sie den Teig ziehen! Na gut, hab ich mir gedacht, wenn er will…!
Ich hab den Leiterwagen aus dem Schuppen geholt, hab den Teig davorgelegt…aber meinen sie der Teig hätte gezogen? Keine Spur!
Dann steht da drin: Stellen sie die Springform auf die mittlere Schiene! Also wenn ihr mich fragt, ist das Kochbuch nur was für Leute, die direkt am Bahnhof wohnen!
Ok, hab ich mir gedacht, jetzt hast du dir schon so viel Arbeit mit dem Teig gemacht, jetzt wirfst du ihn nicht so einfach weg!
Ich hab also meine Schüssel gepackt, bin zum Bahnhof gefahren. Hab mir die mittlere Schiene gesucht und meine Schüssel drauf gestellt…kommt doch da tatsächlich ein ICE…und schwups-weg war meine Schüssel!
Ich glaub, ich lass die Kocherei lieber sein…in den Büchern steht doch eh nur Quatsch drin, die sollten das alles doch erst mal selber ausprobieren und nicht gutgläubige Menschen wie mich in den Wahnsinn treiben!
Und übrigens, eigentlich hab ich ja gar keine Zeit dafür… ich muss schnell mal zu meiner Nachbarin und fragen was es so alles Neues gibt, schließlich muss man sich als anständige Hausfrau auch ein bisschen informieren!
Sonst heißt es gleich wieder: Die ist den ganzen Tag zu Hause…tut nichts…und die Leute denken dann vielleicht sogar: Ich hätte von nichts eine Ahnung 
WAS NATÜRLICH NICHT STIMMT...;-)






In eigener Sache:
In letzter Zeit beschleichen mich desöfteren Gedanken,
 (wie auch schon Iris vor einiger Zeit schrieb),  von einem "Blogsterben"
.
...was ich sehr schade finde.
Auch ich vermisse hier 
seit geraumer Zeit, so einige liebgewonnene Blogs und Bloggerinnen.
Ja... ich gebe zu, auch ich bin manchmal etwas "Blog müde",
 ….dennoch nicht bereit, aufzugeben…!
Also  mache ich weiter in diesem
 Sinne ;-), ....  jedoch ohne mich selbst unter Druck zu setzen!
Liebe Bloggerinnen,
ich hoffe, dass ihr einfach nur mal eine "Auszeit" nehmt ...und bald zurück kehrt, um eure schönen Blogs weiter zu führen!

Ich wünsche euch einen wunderbaren, besinnlichen
2.Advent,
eure Klaudia

27. November 2016

1.Advent - "Martinsgans"...und mehr


*Der 1.Advent!*

Die Zeit der Vorfreude beginnt
…ich mag die Adventszeit besinnlich und wenn sie

nicht hektisch ist...gelingt nicht immer, aber ich wünsche es mir. 

Das bedeutet gute Vorbereitung für mich. 

Es ist sehr schön, wenn die Familie zusammen kommt, - und meine Enkelin hier herum wuselt;-).



In der vergangenen Woche, waren erstmal Arztbesuche und Hausputz angesagt, bevor es an die Dekoration zum Advent ging.

Ein wenig ist`s schon weihnachtlich dekoriert
- ein bisschen kommt noch!
Seit ein paar Jahren, lebe ich nach dem Motto:
Weniger ist mehr!...und das gefällt uns sehr gut.


Die weihnachtlichen Decken und Wandbilder
konnten wieder aus dem Schrank geholt
 und aufhängt werden.
... wie zB. der ADVENT im obigem Headerbild
- er hängt bereits an seinem
traditionellem Örtchen;-)

Auch der Adventskranz hat seinen Platz,
 auf dem Wohnzimmertisch eingenommen...


- und wurde gestern Abend schon einmal beleuchtet



- bei Tageslicht


Für die Haustür
 habe ich 
einen Kranz, geschmückt.

 Dafür fehlt nur noch die passende und haltbare Vorrichtung.

Unsere Farben sind auch in diesem Jahr,

 Grün- Rot-Gold..oder Grün-Rot-Silber…da es am Besten zu den Patchworkdecken passt.


*****


*****

Ein paar Karten die neu eingetroffen sind, kann ich noch zeigen
...ich freue mich immer, über weiche Post.

Ist sie nicht niedlich...die "Martinsgans",
die ich von "Schnitte", aus dem Monatstausch
 im "Patchwork-Quilt-Forum", retoure bekam?


....und eine weitere HERBST Karte, aus dem
FB- Herbsttausch, 
 - von Beate



-dazu diese weihnachtliche Beigabe!



.... dies waren meine ertauschten
"Gesamt-Herbst-Karten", aus der FB-Gruppe !


*****


*

**

***

****

*****

******

*******
********
**********
**
***

"Hab einmal Zeit für Dich allein
zum reinen Unbekümmert sein

Lass deine Sinne einmal ruhn
und hab den Mut zum gar nichts tun.

Lass diese wilde Welt sich drehn
und hab das Herz, sie nicht zu sehn.

Sei wieder Mansch und wieder Kind
und spür, wie Kinder glücklich sind.

Dann bist von aller Hast getrennt
du auf dem Weg hin zum  A d v e n t".
(Autor unbekannt)




Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent
 und eine besinnliche Zeit, der Vorfreue...
Eure Klaudia

PS. Seit einigen Tagen, ist die Google-Dashboardseite mal wieder
 erneuert worden...umdenken,  - umgewöhnen ist angesagt.
Manchmal tue ich mich etwas schwer damit - oder möchte es einfach,
"beim Alten" behalten;-) ...wie geht es euch damit?

20. November 2016

"Tannenbäumchen und Engel"


Am Donnerstag nachmittag war Lotta, meine 4j.Enkelin bei uns und ich hatte etwas zum Basteln vorbereitet. Es sollte ein Tannenbäumchen werden.


Dafür hatte ich eine Kegelform aus Pappe geklebt...und nun ging es daran, Wattepads zu teilen und zu falten.
Ihr glaubt garnicht, mit welch einer Emsigkeit
 sie dabei war.





"Oma" musste dann ein bisschen helfen, nämlich die gefalteten Wattepads per Heißklebepistole auf den Kegel zu kleben. 

Es hat ihr und mir auch, sichtlichen Spaß gemacht.

Aber nochmehr, als sie mit Glitzer Gelstiften,
 den Tannenbaum verzieren ...und zum Schluß noch mit Sternchen bekleben konnte.
Eine große rote glänzende Schleife fand sich dann auch noch....und ich glaube, sie war stolz wie Bolle;-)....darf sie auch sein!

Er sollte nun unbedingt einen Platz in ihrem Zimmer finden...;-)

*****
Innerhalb der Woche hatte ich Besuch von Petra, sie brachte mir diesen schönen,
schon ersten Weihnachtlichen Gruß mit.


-am Abend bei Kerzenschein;-) -


Außerdem haben wir unsere "HERBST" AMCs getauscht 



und natürlich wieder beim gemütlichen Kaffee trinken, viel geschnaggelt!

****

Desweiteren ging die folgende, herstliche AMC
 zu Claudia aus dem PQF, auf die Reise.




Beide sind in in einem Duo entstanden!

***

Beim Aufräumen am PC, kam ich zu den gesammelten Anleitungen...und beim Durchsehen bin ich auf diese niedlichen Engelchen gestoßen.


Ein Engelchen kann doch jeder gebrauchen, dachte ich mir;-)...und so habe ich Petra, einen mit auf den Heimweg gegeben.


- hier habe ich die Proportionen noch ein wenig verändert gehabt


- und das Zweite wird bald verschenkt;-)
***

Zu guter Letzt, ging noch eine Geburtstags-AMC,
 aus der FB-Gruppe, für Corinna
 auf die Reise!


Hierbei habe ich verschiedene Scraps und Spitze verarbeitet
und mit Schnüren und Kordeln verziert.
Übrigens,... falls jemand Lust hat,
 in der Geburtstags AMC-Tauschgruppe,
 im neuen Jahr dabei zu sein,
melde sich doch einfach spontan, in der
 FB-Gruppe an.Ein paar Geburtstags Monate sind noch frei!;-)
 Anmeldeschluß wäre der 30.November.
***


Eure Klaudia

16. November 2016

"Ländertypisch"


V wie Vietnam

Und schon wieder ist es Monatsmitte...Zeit für den Monatstausch mit Petra.
Diesmal bin ich  in "Vietnam" hängen geblieben.
Bei meinen Recherchen gefiel mir auf Anhieb, folgender 
Vietnamesische Hut.

Hier habe ich ein paar Infos gesammelt:
Vietnamesische Kultur und die Vietnamesen sind in der ganzen Welt bekannt.
Ein Kegelförmiger Hut, gemacht aus Blätter der Bäume und mit Draht,der hat es mir angetan.

Der Non La – so nennt sich die traditionelle Kopfbedeckung, ist ein
Vietnamesischer konischer Strohhut, die im Mekong-Dreieck hängen.
Eine typische Ansicht Vietnams am Marktmorgen:
Frauen mit konischen Hüten.

Der Reishut ist oft ein typisches Mitbringsel aus Vietnam, obwohl man damit dann gar nichts anfangen kann, außer ihn an die Wand zu hängen.
Denn wer hat schon schwimmende Märkte zuhause, oder auf dem Feld zu arbeiten, sich vor übermäßiger Sonne und Hitze zu schützen oder am Meer stundenlang fischen zu gehen?

Nun ja, in Vietnam sind das noch normale Tätigkeiten vieler Arbeiter und die Sonneneinstrahlung und Hitze ist auch stärker als im gemäßigten Europa. Aber wieso tragen nun die Vietnamesen immer noch diesen traditionellen
Non La?



Mit der geometrischen Form eines rechtwinkligen Dreiecks wird der Kegelhut stabil am Kopf durch einen meist seidenen Kinnriemen gehalten. Die Hüte werden aus Palmenblättern und einem Bambusrahmen hergestellt, einheimischen Rohstoffen, sind wunderbar licht- und wasserdicht und schützen vor Sonne wie Regen. Außerdem können sie zum Transport oder als Trinkgefäß benutzt werden.

Die Hutmacherei ist Frauenarbeit und tatsächlich tragen auf dem Land, an der Küste und im Mekong-Delta noch viele Vietnamesen den Kegelhut.
In den großen Städten ist er weniger zu sehen. Traditionell ist er ein Frauenhut, Männer tragen meistens Kappen oder Blatthüte in tropenhelmähnlicher Form, da sie sich nicht mit dem weiblichen Kleidungsstück sehen lassen wollen und unmännlich geben,
 selbst wenn er so praktisch und vielseitig ist.
Quelle: http://www.henkalaya.de/blog/2013/08/der-non-la

*****

Petra hat sich für "Vanuatu" entschieden, ein kleiner Staat von dessen Exsistenz, ich bisher keine Ahnung hatte...;-).
Er liegt im Pazifik im Nordosten Australiens  ..



Was die Zeichen bedeuten , könnt ihr auf PetrasBlog erfahren.

....und wieder haben wir es geschafft,
unterschiedliche Länder mit V, ausfindig zu machen.

Eine Idee, für die Karte mit W
...ist auch schon vorhanden;-)

***
Ich hoffe, ich kann euch bald wieder mehr zeigen
...zZt. ist es hier gerade etwas still 


Seid herzlich gegrüßt
Klaudia

6. November 2016

Gobelinstickerei trifft Patchwork - und Topflappen


Guten Morgen, Ihr Lieben
...und ganz Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare, zum letzten Posting!


Diese Woche habe ich ja nähtechnisch nicht "viel" geschafft ...aber

" Viel" fährt man ja auf dem Wagen:-)"


Bei Marie Louise gab es diesen gestickten
 Gobelin-Pferdekopf zu verschenken.
Ich habe das Geschenk angenommen,
....Dir nochmals herzliches DANKE dafür!


Mich hatte dabei die Herausforderung gereizt,
etwas Neues, vielleicht kombiniert mit Modernes, daraus entstehen zu lassen.
Der Beginn ist getan... ;-)


- das ausgeschnittene Stramin locker nochmal aufgelegt -



Wie ihr hier seht, habe ich den
Pferdekopf großzügig ausgeschnitten, die Kanten vielmals mit der Schere eingeschnitten, sodass ich das Überstehende gut um bügeln konnte.


Danach wurde es auf einen passenden Stoff appliziert.
 .....und einen dunkleren passenden Rand
 werde ich noch anbringen.

Nun bin ich am Überlegen, wie ich
es quilten könnte?



Gerade bin ich mir unsicher,
 ob ich es als Behang oder als Kissen weiter verarbeite...hmmm, mal schauen;-).

*****



Die Untersetzer vom letzten Posting, wollte ich
 noch unbedingt in ähnlicher Form,
 als Topflappen nähen.


Denn bei Valomea sah ich nämlich welche,
 die mir besonders gefielen...und die musste ich nähen;-)!
Dazu habe ich mir Einteilungen, auf das Vlies gemalt und die Teilchen nach Schablone, aus Reststückchen Stoff ausgeschnitten und direkt aufs Vlies genäht.







 Auch für die Rückseiten, habe ich wieder Jeans verwendet,... weil`s mir einfach dafür gefällt.


****



Bei uns ist es heute grau in grau, außerdem ungemütlich feucht und frisch,
 so ist jedenfalls  meine Empfindung.
Da mche ich es mir doch gemütlich am warmen Ofen, mit einer Handarbeit;-)
...und ihr so?


****
Kleines Update:
Montag, 7.November-11.25 Uhr

Aufgrund der Erfahrungen, die Gaby durch Veröffentlichung eines Gedichts, wegen Urheberverletzung gemacht hat,
 werde auch ich dieses Gedicht und auch andere Zitate/Gedichte (so weit möglich) 
herausnehmen/löschen...
um kein böses Erwachen erleben zu müssen.
Ich werde zumindest mehr darauf achten, dass die Verfasser, schon mindestens 70 Jahre verstorben sind.


Habt noch einen schönen gemütlichen Sonntag..
eure Klaudia




printfriendly

Print Friendly and PDF

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...